Unser Ziel

100 Prozent Erneuerbare Energie für Strom, Wärme und Verkehr.
Für eine bessere Zukunft mit mehr Klimaschutz, Unabhängigkeit und Arbeitsplätzen.

Terminkalender

August 2017
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031 
September 2017
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Nächste Termine

Start » Energiewende » Gesellschaft

Gesellschaft

Autofahrer werden sich auf deutlich steigende Treibstoffpreise einstellen müssen, die Mieter werden höhere Nebenkosten zu stemmen haben. Das sind nur einige Folgen des ständig steigenden Ölpreises. Die Nordsee-Sorte Brent ist in diesem Jahr um 12,8 Prozent teuerer geworden. Ein Barrel (159 Liter) kostet jetzt 108 Dollar. Spekulanten schließen derzeit Kaufoptionen für Dezember 2012 zum Preis von 150 Dollar ab.

Zahlreiche Stromversorger haben den Strompreis, nach mehreren Jahren mit Erhöhungen von um 4 %, in 2011 um 8,5 % angehoben.

Die ständigen Verteuerungen von Energie und Treibstoffen bringen immer mehr Bürger an den Rand des Existenzminimums. Für den Standort Deutschland werden die hohen Energiekosten zu einer massiven Belastung, die Arbeitsplätze gefährdet. Die steigenden Anforderungen können sich in den kommenden Jahren zu einem gesellschaftlichen Problem ersten Ranges entwickeln. Hauptursache sind die langfristig immer stärker ansteigenden Rohstoffpreise.

Dagegen gehen die Kosten für die Nutzung Erneuerbarer Energien langfristig nach unten. Die Kosten für Windenergie haben sich zwischen 1990 und 2008 um 63 %, die für Photovoltaik um 85 % ermäßigt (Quelle: Agentur für Erneuerbare Energien – Fakten).

Leider ist das Problem nicht auf Knopfdruck zu lösen. Die Erneuerbaren Energien benötigen eine Aufbauzeit, die bei Aufbietung aller Anstrengungen, mehrere Jahrzehnte in Anspruch nehmen wird. Es wird also darum gehen, möglichst unbeschadet „über den Berg" zu kommen. Bis 2050 kann mehr als 75 % des Energiebedarfs aus erneuerbaren Technologien fließen. Wie schnell die Energiewende allerdings vorankommt, liegt in den Händen der Betroffenen, der Gesellschaft. Sie kann durch öffentlichen Druck, einer gewissen Belastungsbereitschaft und Wahlverhalten positiven Einfluss nehmen.

Die fossile und nukleare Energieversorgung hat noch einen weiteren negativen Aspekt: Die sogenannten externen Kosten. Diese werden zum großen Teil nicht in die derzeitigen Energiekosten eingepreist, ihr Ausgleich wird auf später verschoben. Viele Deutsche möchten gerne diese Zusatzkosten erfahren und sie gerne auf ihrer Stromrechnung ausgewiesen haben. Wenn dies nicht geschieht, werden die kommenden Generation daran noch zu zahlen haben, wenn das konventionelle Versorgungssystem längst zu Grabe getragen ist.

Bei den Erneuerbaren Energie sind keine Folgekosten zu befürchten. Ihre Preise sind ehrlich. Die voraussichtliche Entwicklung der Fördersumme für die Erneuerbaren Energien wird offen kommuniziert und die EEG-Umlage auf der Stromrechnung transparent ausgewiesen.

Jeder Bürger muss wissen, worum es geht!

(Stand: Januar 2012)

Suchen

Jetzt Mitglied werden

Die Energiewende umsetzen und Rosolar unterstützen:

RosolarNewsletter

Hier anmelden und immer aktuell informiert werden:

RosolarWiki

Akteure & Projekte im Rosenheimer Land:

Mitmacher.net

Informationsplattform der Initiativen im Rosenheimer Land:

Links zum Thema Energie

Ministerien, Wirtschaftsverbände, Institute, Initiativen:

Links zum Thema