Unser Ziel

100 Prozent Erneuerbare Energie für Strom, Wärme und Verkehr.
Für eine bessere Zukunft mit mehr Klimaschutz, Unabhängigkeit und Arbeitsplätzen.

Terminkalender

Juni 2017
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930 
Juli 2017
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31 

Nächste Termine

Start » Rosolar-Projekte » Energiewende in Bürgerhand

2013: Energiewende in Bürgerhand

Ausschreibung des Rosolar Energiewendepreises 2013

Der Rosenheimer Solarförderverein e.V. schreibt anlässlich seines 20 jährigen Bestehens den „Rosolar Energiewendepreis 2013“ aus.

Bewerben konnten sich Privatpersonen, Unternehmen, öffentliche Einrichtungen, Organisationen, Initiativen sowie Kinder- und Jugendgruppen in Stadt und Landkreis Rosenheim, die vorbildliche Energiewende-Projekte und -Aktivitäten gestartet oder bereits umgesetzt haben.

Die Projekte und Aktivitäten wurden auf der Rosolar Veranstaltung „Energiewende in Bürgerhand: Wohlstand im Rosenheimer Land“ am 21. Juni 2013 im Katholischen Bildungs- und Pfarrzentrum Rosenheim prämiert und auf der regionalen Informationsplattform www.rosolarwiki.de präsentiert.

Die Auszeichnungen wurden in diesen Kategorien vergeben:

  • umfassender Energiewendeansatz
  • persönliche Energiewende
  • Kinder- und Jugendprojekte

Prämiert wurden Projekte, die zu einer Beschleunigung der Energiewende beitragen, zu dauerhafter Einsparung von endlichen Ressourcen führen und eine Vorbildfunktion haben. Die Bewerbung sollte auf einer Seite kurz beschreiben: Was ist die Zielsetzung des Projektes? Was wurde bis jetzt erreicht? Wer ist daran beteiligt?

Über die Vergabe der Auszeichnungen entschied Vorstand und Beirat von Rosolar.

Die Gewinner

Aus den Kandidaten hat der Rosolar-Vorstand folgende Gewinner ausgewählt und anlässlich unserer Jubiläumsveranstaltung ausgezeichnet:

Gemeinde Stephanskirchen

Die Gemeinde Stephanskirchen wurde für die beispielhafte Einbeziehung der Bürger in die Mitgestaltung der Energiewende und die Schaffung eines positiven Klimas für individuelles Handeln ausgezeichnet.

Ibeko-Solar, Kolbermoor

Ibeko ist einer der größten PV-Anlagenbauer in der Region. Ibeko erhielt die Auszeichnung für eine innovative Idee zum Speichern und zum Transport von Solarstrom. Das Projekt stellt die Verbindung zwischen PV-Stromerzeugung, Mobilität und Energiespeicher her.

Christian Hengstberger, Edling

Die persönliche Energiewende von Christian Hengstberger und seiner Familie hat sich in vielen Jahren durch ständiges Experimentieren und Erweitern entwickelt. Der Preisträger zeigt beispielhaft, wie jeder Hausbesitzer seine Energiewende umsetzen kann. Es ist ein in der Praxis gelebtes Projekt, welches zur Nachahmung empfohlen wird.

Null-Emissions-Quartier der B&O Mietraching

Der Preisträger hat auf einem ehem. Militärgelände auf einer Fläche von 70 ha eine Modellstadt der Zukunft entwickelt. Die Techniken der Erneuerbaren Energieversorgung, Möglichkeiten der Energieeinsparung beim Bauen und ökologische Baumaterialien wurden zu einer funktionsfähigen Einheit verschmolzen. Das Projekt ist ein Ideenlieferant für Städtebau der Zukunft, das ökologische Bauen und eine Lernwerkstatt zur Ausbildung von Fachleuten.

Agendagruppe Neubeuern

Die Agendagruppe Neubeuern, bestehend aus engagierten ehrenamtlich tätigen Bürgern, gibt seit 1995 durch Information, Organisation von Führungen, Vermittlung von fachlich versierten Ansprechpartnern, Solartagen usw. Anstöße zur Energiewende und hat damit einen wertvollen Beitrag zur guten Entwicklung der Erneuerbaren Energien in Neubeuern und Umfeld geleistet.

Familie Urban, Haag

Die Familie erhält den Preis für ein hervorragendes karitatives Engagement. Sie hat die Errichtung einer PV-Anlage auf einem gemeindlichen Gebäude initiiert und die Möglichkeit geschaffen, dass der Ertrag der Anlage dem Lebensunterhalt und der Ausbildung eines Patenkindes in Südamerika zugutekommt.

Wir beglückwünschen die Preisträger auf diesem Wege noch einmal sehr herzlich. Sie haben uns mit ihren unterschiedlichen Aktivitäten nachahmenswerte Beispiele geliefert. Wir bedanken uns auch für die eingereichten Vorschläge, die diesmal nicht prämiert werden konnten. Auch sie sind uns wertvoll.

Programm der Veranstaltung vom 21.06.2013

Programmflyer zum Download (PDF, 226 kByte)

19:00 Begrüßung
19:10 Szenario 100 % Erneuerbare Energien für Wärme und Strom
Referent: Martin Winter
19:40 Energiewende in Bürgerhand
Referent: Robert Freund
19:50 Rosolar Energiewendepreis 2013:
Vorstellung der Preisträger
Moderation: Robert Freund
20:30 Wir laden ein zu einem Imbiss und interessanten Gesprächen und Diskussionen im Foyer

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Suchen

Jetzt Mitglied werden

Die Energiewende umsetzen und Rosolar unterstützen:

RosolarNewsletter

Hier anmelden und immer aktuell informiert werden:

RosolarWiki

Akteure & Projekte im Rosenheimer Land:

Mitmacher.net

Informationsplattform der Initiativen im Rosenheimer Land:

Links zum Thema Energie

Ministerien, Wirtschaftsverbände, Institute, Initiativen:

Links zum Thema