Unser Ziel

100 Prozent Erneuerbare Energie für Strom, Wärme und Verkehr.
Für eine bessere Zukunft mit mehr Klimaschutz, Unabhängigkeit und Arbeitsplätzen.

Terminkalender

August 2017
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031 
September 2017
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Nächste Termine

Start » Aktuelles » EnergieBonus Bayern

EnergieBonus Bayern

In Bayern entfallen rund 40 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs und 35 Prozent der CO2-Emissionen auf den Gebäudesektor, ein überwiegender Teil davon auf die Wärmeerzeugung. Hier setzt das neue Förderprogramm des bayerischen Wirtschaftsministeriums an.

Das Förderprogramm fördert innovative Heizungen und Speicher und die bessere Integration von Ein- und Zweifamilienhäusern in das Energiesystem der Zukunft. Der EnergieBonusBayern ist kombinierbar mit den Programmen des Bundes [KfW/BAFA] und bietet bayerischen Bürgerinnen und Bürgern ein deutliches Plus.

Zielgruppe sind Eigentümer und Bauherren selbstgenutzter Ein- und Zweifamilienhäuser [einschließlich Reihenhäuser]. Der Zuschuss beträgt 1.000 bis maximal 18.000 Euro.

Um die Bürgerinnen und Bürger in unterschiedlichen Lebenssituationen zu erreichen, gliedert sich das 10.000-Häuser-Programm in zwei eigenständige Teile:

  • den Programmteil EnergieSystemHaus für grundlegende Sanierungen oder energieeffiziente Neubauten sowie
  • den Programmteil Heizungstausch für diejenigen, die in ihrem bestehenden Gebäude keinen großangelegten Umbau verwirklichen wollen.

Beide Programmteile sind nicht miteinander kombinierbar. Vor Antragstellung begonnene oder umgesetzte Maßnahmen sind nicht förderfähig.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.energiebonus.bayern.

Suchen

Jetzt Mitglied werden

Die Energiewende umsetzen und Rosolar unterstützen:

RosolarNewsletter

Hier anmelden und immer aktuell informiert werden:

RosolarWiki

Akteure & Projekte im Rosenheimer Land:

Mitmacher.net

Informationsplattform der Initiativen im Rosenheimer Land:

Links zum Thema Energie

Ministerien, Wirtschaftsverbände, Institute, Initiativen:

Links zum Thema